Lesung mit Simon Strauß: »Sieben Nächte«

View Calendar
2018-03-03 18:00 - 19:30

**Please note that this event will be held in German**

Die Cambridge University German Society lädt euch herzlich ein zu einer Lesung und einer anschließenden Diskussion mit dem Autoren und »FAZ«-Redakteur Simon Strauß!

Es ist Nacht, ein junger Mann sitzt am Tisch und schreibt. Er hat Angst. Davor, sich entscheiden zu müssen. Für eine Frau, einen Freundeskreis, einen Urlaubsort im Jahr. Er hat Angst, dass ihm das Gefühl abhandenkommt. Dass er erwachsen wird. Doch ein Bekannter hat ihm ein Angebot gemacht: Sieben Mal um sieben Uhr soll er einer der sieben Todsünden begegnen. Er muss gierig, hochmütig und faul sein, neiden und wüten, Völlerei und Wollust treiben. Sich dem Leben preisgeben, um sich die Empfindung zu erhalten. Im Schutze der Nacht entwickelt er aus der Erfahrung der sieben Todsünden die Konturen einer besseren Welt, eines intensiveren Lebens.

»Sieben Nächte« erzählt von einem jungen Mann an der Schwelle, der alles aufbringt, um sich Gewohnheit und Tristesse zu verwehren. Es ist ein Streifzug durch die Stadt, eine Reifeprüfung, die vor zu viel Reife schützen soll, ein letztes Aufbäumen im Windschatten der Jugend, ein Manifest für das gefühlte Leben.

Simon Strauß wurde 1988 als Sohn des großen Schriftstellers und Dramatikers Botho Strauß in Berlin geboren. Er studierte Altertumswissenschaften und Geschichte in Basel, Poitiers und Cambridge und arbeitete daneben als freier Journalist bei der »Basler Zeitung«, der »Süddeutschen Zeitung« und der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung«. Von 2013 bis 2016 war er Mitorganisator des »Jungen Salons« in Berlin. Strauß promovierte von 2012 bis 2016 an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer Dissertation unter dem Titel: »Von Mommsen zu Gelzer? Konzeptionen römisch-republikanischer Gesellschaft in ›Staatsrecht‹ und ›Nobilität‹«. Seit Oktober 2016 ist er Redakteur im Feuilleton der »FAZ« und damit Nachfolger des Theaterkritikers Gerhard Stadelmaier. 2017 veröffentlichte er seine Debüterzählung »Sieben Nächte«, welche in der Presse viel gefeiert und als Roman seiner Generation bezeichnet wurde.

Seit Anfang Januar 2018 stehen Strauß und sein Roman im Mittelpunkt einer erhitzten politischen Diskussion in den führenden deutschen Medien, in der ihm einerseits vorgeworfen wird, mit der AfD zu sympathisieren und mit seinem Werk die Agenda der Rechten zu bedienen, und andererseits entgegengesetzte Stimmen dies als absurde Scheindebatte abtun.

Vor dem Hintergrund dieser hochaktuellen kontroversen Debatte freuen wir uns sehr, Simon Strauß als Gast unserer Veranstaltung zu hoffentlich spannenden Gesprächen begrüßen zu dürfen!

http://www.aufbau-verlag.de/index.php/sieben-nachte.html

»Das Buch der nächsten Generation.« – »Die Zeit«
»Eine der größten feuilletonistischen Begabungen seiner Generation.« – »Der Tagesspiegel«
»Was für ein leidenschaftliches, angstfreies, traditionstrunkenes, zukunftsgieriges Kampfbuch gegen die Abgeklärtheit. Gegen die Müdigkeit der In-Spuren-Geher. Der Lebenswiederholer. Ein Pamphlet für die Offenheit der Herzen!« – Volker Weidermann